Was kann ich bei diesem Turnier gewinnen? Dem Gesamtsieger des Finalturniers winkt ein Superpreisgeld!

Den Plätzen 1 bis 4 des Finalevents erwarten folgende Preise:

1. Platz: 2.000,- € in bar und ein Wanderpokal.
2. Platz: 1.000,- € in bar und ein Pokal
3. Platz: eine Garnitur Dressen von der Firma Errea.
4. Platz: 6 Monate Kleinfeld Liga - Kostenlos

Die weiteren Plätze werden ebenfalls mit kleinen Preisen und Pokale honoriert.

Keine der 32 Mannschaften vom Finalevent geht leer aus.

Das Nenngeld des Events beträgt einmalige 90,- € für jedes Vorrundenturnier.




Jedes Turnier ist ein in sich abgeschlossenes Event. Bei jedem Turnier kann man, anhand der Platzierung und der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, Punkte sammeln. Auf Mannschaften, welche die zum Turnier angemeldet sind jedoch nicht antreten können (sofern das Nenngeld bezahlt ist) bekommen ebenfalls die Mindestpunkteanzahl. Der Sieger jedes Vorrundenturniers bekommt einen Pokal und ist direkt für das Finalturnier qualifiziert.

Der Modus eines Turniers ergibt sich anhand der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften (zwischen 8 und 24).

Aus den gesammelten Punkten jedes Turniers ergibt sich dann eine Rangliste aller Mannschaften. Die besten 16 Mannschaften in der Rangliste und die 16 Sieger der Turniere treten dann zum Finalturnier an. (Sollten Turniersieger nicht unter den ersten 16 sein, sind diese dennoch für das Finalturnier zugelassen). Sollten Mannschaften die gleiche Punkteanzahl haben, werden die Mannschaften vorgereiht, die bei früheren Turniere gespielt haben oder mehr Teilnahmen aufweisen. Sind da auch die Teams gleich, kommen mehrere Teams weiter.

Es treten also beim Finalevent mindestens 16 Mannschaften und maximal 32 Mannschaften an, sollten die 16 Turniersiegern nicht unter den Top 16 in der Rangliste sein.

Bei diesem Turnier wird dann der Masters Sieger auserkoren. Man kann zum Finalturnier mit einem neuen Kader antreten.


Das Event findet in der West Side Soccer Arena (Bahnhofstraße 1D, 1140 Wien) statt.

Neueste Kunstrasengeneration wurde in der modernen Anlage installiert.

2 bis 6 Courts sorgen dafür, dass auch bei größerer Teilnehmerzahl die Wartezeiten kurz bleiben.